Naturheilpraxis Zangger

Autonome Regulationstestung

Autonome Regulationstestung resp. Regulationsdiagnostik (ART) nach Dr. D. Klinghardt

Was ist Regulation?
Wenn uns jemand schubst, machen wir ganz automatisch die richtigen Bewegungen um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. Genauso verhält sich unser ganzer Organismus: er versucht, einen Zustand des möglichst optimalen Gleichgewichts zu erhalten, sich zu regulieren. Möglich ist das dank des Autonomen Nervensystems welches für den stetigen Informationsaustausch zwischen allen Organen Zellverbänden und Zellen sorgt. Wenn wir gesund sind, verfügen unser Organismus über ausreichend Ressourcen, um diese Regulationsarbeit optimal zu leisten.

Störung der Regulationsfähigkeit:
Bei Störungen und Belastungen aller Art versucht der Körper erst mal, das so entstehende Ungleichgewicht zu kompensieren auch wenn das auf Kosten einzelner Organe oder Funktionskreise geht. Die Ermüdung der betroffenen Organe kommt allmählich und man gewöhnt sich vielleicht schon dran, weiss eben, dass man «einen empfindlichen Magen» hat oder dies und das «nicht verträgt» etc

mehr: (bitte hier klicken)
Mögliche Verursacher von Störungen sind: Narben, Zahnstörfelder, Schwermetalle und andere Toxine, Viren, Bakterien und andere Mikroorganismen, a, lte Impfungen oder Narkosemittel aktuelle oder alte emotionale Belastungen und Blockaden etc. Aber auch: Mangelzustände, elektromagnetischer Stress, muskuläre Verspannungen usw…


Testung
Die Regulationsdiagnostik nutzt den kinesiologischen Muskeltest (aber anders eingesetzt als in der herkömmlichen Kinesiologie), um festzustellen, welche Faktoren unsere Regulation einschränken und welche Massnahmen sinnvoll sind um die körpereigene Selbstregulation zu unterstützen.

mehr: (bitte hier klicken)
Eine für die Regulationsfähigkeit bedeutsame Veränderung bewirkt sofort eine Veränderung des Tonus, welcher sich dann im Muskeltest zeigt. So kann schon das Berühren eines Organs zB der Leber für dieses ein Stress sein. Folge: es gibt einen Testwechsel, die Regulationsfähigkeit zeigt sich eingeschränkt. Ein passendes Mittel auf dem Signalverstärker wiederum bringt einen erneuten Testwechsel, Klartext: «mit diesem Mittel macht mir dein Druck nichts». Oder die Information einer Impfung Virus, eines Gewebeschnittes auf dem Signalverstärker oder auch das Aussprechen eines Satzes bewirkt eine sofortige Blockade, sobald sie auf dem Signalverstärker liegt und also in das Feld des Klienten kommt. Auskunft des Systems ist «damit kann ich nicht umgehen». Da gilt es dann, herauszufinden, was Abhilfe schaffen kann. Wenn zB ein Schwermetall blockiert, wird der Körper Mühe haben, es auszuleiten, wenn bei einem Satz wie «ich darf gesund sein» der Körper mit Stress reagiert, macht es Sinn, dem einmal nachzugehen bevor man Mittel sucht, die zu schlucken wären… Ein Organ kann sich aber auch im eigentlichen Wortsinn unbeeindruckt zeigen, sogar wenn man einen stärkeren Druck ausübt.